Startseite | Kontakt | Impressum

Wir stellen uns vor

Ihr Metzgermeister mit Tradition

Seit über 125 Jahren schon vertrauen die Kunden der Metzgerei Ehrenfried Rösch in Seißen auf Qualität, Frische und erstklassige Beratung. In dem Familienbetrieb, der sich im Laufe der Zeit zu einer modernen Metzgerei mit einem
zusätzlichen Lebensmittelgeschäft entwickelt hat, arbeitet heute die dritte, vierte und fünfte Generation gemeinsam Hand in Hand. Der Name Rösch steht seit über 125 Jahren für Qualität Als Christian Friedrich Rösch (geb. 1852) im Jahr 1885 aus seiner Seißener Küche Wurst verkaufte, begann er die Metzgerei Rösch aufzubauen, die bis heute in Familienhand ist. Zu dieser Zeit waren Hausschlachtungen das Wichtigste und so metzgerte er fast ausschließlich bei den Bauern des Orts zu Hause. Mit seinem handwerklichen Können und viel Liebe zum Beruf machte er sich einen guten Namen und gewann einen treuen Kundenstamm. Sohn Friedrich Rösch (geb.1889) trat nach seiner Ausbildung zum Metzger in den elterlichen Betrieb ein und stand seinem Vater tatkräftig zur Seite. Nach dem 1. Weltkrieg, ca. ab 1920, führte Friedrich Rösch in zweiter Generation die Metzgerei ganz im Sinne seines Vaters weiter. Fünf Jahre später errichtete er einen Laden und Schlachtraum. Auch sein Sohn Otto Rösch (geb. 1928) entdeckte die Liebe zum Beruf des Metzgers. Ehrgeizig machte er seine Ausbildung und legte 1951 erfolgreich seine Meisterprüfung ab. 1957 wurden die Arbeitsräume erweitert. 1958 übernahm er zusammen mit seiner Frau Katharina den Familien betrieb in dritter Generation. So dann bauten sie einen separaten Ladenraum, der bisher vom Schlachtraum nicht getrennt war. 1964 vergrößerten sie wiederum die Arbeitsräume. Da der Kundenkreis und die Produktionsanforderungen stetig stiegen, wurden die vorhandenen Räumlichkeiten zu eng. 1971 er baute Otto Rösch ein eigenes Gebäude ganz nach seinen Vorstellungen und Bedürfnissen auf dem früheren Breitingerschen 2 Anwesen ("Frieders"), wo die Metzgerei Ehrenfried Rösch bis heute ihren Sitz hat. Ehrenfried Rösch (geb. 1959), der Sohn von Otto und Katharina Rösch, trat ebenfalls mit viel Freude in die Fußstapfen seines Vaters und machte von 1974 bis 1977 eine Metzgerlehre im elterlichen Betrieb, in dem er als Geselle weiterhin engagiert mitarbeitete und nebenher seine Ausbildung zum Meister machte. 1981 absolvierte er in Augsburg seinen Meisterbrief. Da in den letzten Jahren alle vier Lebensmittelgeschäfte in Seißen aufgegeben hatten, entschloss sich die Familie Rösch 1981 zusätzlich zu ihren eigenen Produkten die gängigsten Lebensmittel zum Verkauf in einem angegliederten Selbstbedienungsbereich anzubieten. Hierfür wurde die vorhandene Ladenfläche von 35 qm auf 85 qm erweitert. 1993 fand mit der Übergabe des Familienbetriebes an Ehrenfried Rösch und seine Frau Renate der vierte Generationswechsel statt. Im selben Jahr entschloss sich Metzgermeister Ehrenfried Rösch zu einer großzügigen Erweiterung der Metzgerei und des Ladens. Die Verkaufsfläche wurde auf 165 qm vergrößert, die Außenfassade neu und freundlich gestaltet und vier neue Stellplätze wurden geschaffen.

Mit den Söhnen Tobias und Carsten Rösch steht die fünfte Generation bereit. Tobias ist gelernter Groß- und Außenhandelskaufmann, doch er hat sich beruflich anders orientiert. Carsten blieb allerdings der Tradition seines Vaters, seines Groß- und seines Urgroßvaters treu und machte von 2004 bis 2007 eine Metzgerlehre im elterlichen Betrieb und auch er wird seine Ausbildung zum Meister erfolgreich abschließen. Die erlesenen Wurst- und Fleischspezialitäten von erstklassiger Qualität, die die Metzgerei Ehrenfried Rösch nach traditionellen Rezepturen und mit großem handwerklichen Können herstellt, sind bei ihren Kunden sehr beliebt. Besonders bekannt sind die hausgemachte Schwarzwurst und Salami, aber auch das Rauchfleisch sowie die Hausmacher Dosenwurstspezialitäten. Mit ihrem ausgezeichneten Partyservice verwöhnt die Familie Rösch Gäste bei Geburtstagen, Betriebsfeiern oder anderen Anlässen mit kalten und warmen, deftigen und süßen Speisen. In dem angegliederten Lebensmittelmarkt findet der Kunde alles für den täglichen Bedarf. Familie Rösch legt größten Wert auf die Frische und Qualität ihrer Produkte. Doch beste Qualität erzeugen sie nicht nur durch ihr Fachwissen allein, sondern vor allem, durch Liebe zum Handwerk und die beginnt mit der eigenen Schlachtung. Schon immer wurde im eigenen Schlachthaus geschlachtet und seit 2009 besitzt sie die EU-Zulassung. Ihre Schlachtschweine stammen ausschließlich vom Ort oder der nächsten Umgebung aus bäuerlichen Betrieben, die Lämmer grasen am Ortsrand und die Vollmilchkälber und Zeburinder aus Mutterkuhhaltung kommen von einem ortsansässigen Biobetrieb. Da es in Seißen und Umgebung keine Rinder mehr als Schlachtvieh gibt, bezieht die Familie Rösch ihr Rindfleisch von Fairfleisch aus Radolfzell am Bodensee. Fairfleisch ist bekannt für besonders artgerechte Tierhaltung in erstklassiger Qualität. Die Rinder stammen von Bauernhöfen mit besonders artgerechter Tierhaltung. Die Tiere werden auf Stroh ohne Anbindung gehalten, haben Tageslicht im Stall und Auslauf ins Freie und werden ausschließlich mit heimischem Futter gefüttert. Gentechnisch verändertes Futtermittel, Antibiotika, Tiermehl und Milchtauscher sind strikt verboten. Durch die besonders artgerechte Haltung und die Auswahl geeigneter Rassen wird eine hervorragende Fleischqualität erzeugt. Metzgermeister Ehrenfried Rösch und seine Frau Renate sowie Sohn Carsten und seine Eltern Otto und Katharina Rösch und das restliche Mitarbeiterteam würden sich freuen, Sie als Kunde begrüßen zu dürfen und Sie mit ihren erstklassigen Produkten zu überzeugen.

(c) 2012 Metzgerei Rösch